Rasen in frischem Grün

Lassen Sie Ihren Rasen in frischem Grün erstrahlen mit den richtigen Pflegehinweisen

Ein leuchtend grüner und hergerichteter Rasen gehört mit zu einem gepflegten Garten, bei diesem Thema sind sich Gartenfans einig. Doch häufig sieht die eigene Grünfläche nicht so aus, wie lawn-care-643562_640man ihn in Gartenzeitungen gesehen hat. Kleepflanzen und etliche andere Gewächse vernichtet häufig das Bild vom leuchtend grünen Rasen. Ab und an steckt dann der kleine lässtige kleine schwarze Erdbewohner seine Nase durch die Rasenoberfläche und vernichtet das Bild vollkommen.

Für einen Gartenbesitzer sind solche Beeinträchtigungen nur schwer zu ertragen. Wir erklären Ihnen wie Sie die Grünflächen am Jahresanfang so pflegen, dass Ihr Rasen den Sommer über in einem gesunden Grün erstrahlt.

Die Pflege des Rasens

Die Rasenpflege muss bereits im Frühjahr, wenn die ersten Sonnenstrahlen auf die Erde treffen, starten. Möchten Sie einen gesunden Rasen, sind besonders Mäharbeiten und Dünger sehr bedeutsam. Damit auch Sie einen schönen Rasen haben, wollen wir Ihnen hier nun einige Tipps geben.

Bevor die Rasenpflege richtig beginnen kann, sollten Sie die Rasenfläche freilegen. Das heißt Laub aus dem Herbst und Baumäste die sich dort befinden zu entfernen. Haben sie feuchte Flecken auf der Rasenfläche entdeckt, die die vom Herbstlaub entstanden sind? Dann ist für Mäharbeiten noch nicht die richtige Zeit, erst müssen die nassen Laubstellen trocknen.

Den Maulwurf vertreiben

Sollten Sie die Laub- und Astreste entfernt haben, dann sollten auch die Reste der Maulwürfe entfernt werden. Hier gehen sie dann am besten wie folgt vor. Die Erdhügel werden mit einer Harke breitgeharkt und daraufhin befestigt. So verhindern Sie neue Gänge und neue Hügel.

Der Einsatz des Rasenmähers

Ist alles weggeräumt, kommt der Rasenmäher zum Einsatz. Die optimale Zeit für den ersten Rasenschnitt ist von März bis April. Waren die winterlichen Temperaturen nicht sehr schlimm, hatte der Rasen gute Wachsmöglichkeiten, dann können Sie schon vor März Rasen mähen.

Denken Sie beim Rasenmähen daran, dass der allererste Schnitt nicht zu kurz ist.Gute 4 Zentimeter darf der Rasen schon haben.

Moos und Unkraut entfernen

Moos und Unkraut sind leider häufig Probleme, die ein Gartenfreund nicht verhindern kann. Unkraut und andere Gewächse kommen auch beim gesündesten Rasen durch. Durch stauende Nässe kommen Moosegewächse und zusätzlich Schädlingspflanzen, welche Sie im Frühjahr beseitigen sollten.

Eine regelmäßige Pflege dieser Staunässestellen ist sehr wichtig, gehen Sie der Pflege nicht nach kann es passierden, dass die Rasenbepflanzung vernichtet wird.Zur Behandlung können Sie die Vertikuliervariante in Betracht ziehen. Der Rasendurchlüfter entfernt mit seinen Wiederhaken Moss und auch unerwünschte Pflanzen und hinterlässt einen gut vorbereiteten Rasen.

Erholung danach

Nach dem durchlüften muss sich der Rasen erst einmal erholen. Lassen Sie Ihrem Rasen also etwas Zeit. Anschließend kann eine Düngekur begonnen werden. Wichtig ist alles vom Rasen perfekt mit Dünger zu vernetzen. So gelangen wichtige Mineralien in den Erdboden und um die Rasenfläche zu stärken.

Danach kann die Rasenfläche wieder ganz normal nach Belieben gemäht oder noch einmal vertikuliert werden.